Sie sind nicht angemeldet.

Neue Registrierungen müssen von Administratoren bestätigt werden. Bei Rückfragen: wa_albrecht{ät}yahoo{dodt}de

41

Dienstag, 4. März 2014, 18:23

@ Albrecht, das ist jetzt auch nicht richtig. Solange die Gegenseitigen Vorwürfe ungeklärt im Raum stehen einfach dicht zu machen ist gegenüber beiden Seiten unfair. Statt dessen könntest Du zur Aufklärung beitragen udn deeskalinerend wirken.

Walter Albrecht

Minister für Äußeres

Beiträge: 2 682

Wohnort: Brinnshall

Beruf: Politiker

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 5. März 2014, 00:21

Ich habe zu dieser Diskussion hier genug gesagt und die Zeit, mir über so viel Text Gedanken zu machen, habe ich nicht.
Walter Albrecht
Staatsminister für Äußere Angelegenheiten
Generalsekretär der Kommunistischen Internationalen des M. V.
Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei

Beiträge: 554

Wohnort: (Sinn)freie Bananenrepublik Bananaworld

Beruf: Chefbotschafter

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 6. März 2014, 20:43


... ich werde diskreditiert und selbst dann erfahre ich nicht welche Beweise gegen mich vorliegen, ich kriege nur zu hören das irgendwelche Screenshots vorliegen (ja aber hallo, super, so eine Screenshot kann man bei Bedarf ja zum Glück nicht manipulieren) und da war es.

Ich darf mich vor "Urteilsfällung" also nicht verteidigen (nach der Urteilsverkündung natürlich auch nicht, das ist ja nur "Störfeuer), ich darf weder vor noch nach der Urteilsverkündung diese ominösen Beweise sehen die gegen mich vorliegen und ich höre mir von den einschlägigen Seiten die halt den Ankläger mehr schätzen als den Beklagten das ich mich nicht so "aufspielen" soll. Ich weise darauf hin das der Veranstalter diverse Regelverstöße begangen hat und das beim Skispringen offensichtlich geschummelt wurde - aber da ich ja keinen Screenshot habe und somit keine Beweise - wird das einfach ignoriert, der "Beschuldigte" hat ja die Setzdaten selbst nochmal überprüft und kommt überraschend zu dem Ergebnis das er alles korrekt gemacht hat.

Kurz, ich werde hier verunglimpft ohne das hier auch nur irgendwas an handfesten Beweisen vorliegt, sondern quasi auf "Ehrenwort" des Veranstalters der ja aufgrund - meiner auch schon vorher geäußerten Kritik - durchaus ein Interesse hat das ich nicht wirklich glaubwürdig bin....


Es wurde ja bereits gesagt, dass Daisuke Ebisawa und Yuko Chishu in kurzen Abständen mit der selben IP Setzdaten abgegeben haben. Bis dato habe ich nichts von Dir als Verteidigung gehört - Deinen Formulierungen Schlussfolgernd muss ich davon ausgehen, dass Du diese Setzdaten also abgegeben hast.
Falls dem nicht so sein sollte, dann erkläre bitte, weshalb Daisuke Ebisawa am 26.01.2014 um 10:36:48 Setzdaten einreichte, Yukio Chishu am 26.01.2014 um 10:56:13 ebenfalls?
Absolut identische IP und für die gleiche Disziplin.

Wenn es von Dir noch gewünscht ist, dann pfeif ich auf den Datenschutz und mail Dir eine Kopie des dem Sportgericht zur Verfügung gestellten Screenshots.

Thema bewerten
Die Schwyzerische Demokratische Republik ist ein virtueller Staat im Internet.