Sie sind nicht angemeldet.

Fernsehen der SDR

Informativ, unterhaltsam!

  • »Fernsehen der SDR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Beruf: Nachrichtensprecher

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Januar 2014, 20:38

Aktuelles Fernrohr (05.01.2014)



Willkommen beim Aktuellen Fernrohr, zu den Nachrichten aus der Schwyzerischen Demokratischen Republik und der Welt, verehrte Zuschauerinnen und Zuschauer. Es ist jetzt 19:45 Uhr. Wir schreiben den fünften Januar des Jahres 2014.

Gäste aus aller Welt reisen zur Winterolympiade in die Hauptstadt der SDR
In diesen Tagen begrüßt Martinsthal, die Hauptstadt der SDR, mehrere Zehntausend Sportbegeisterte, Athleten, Staatsoberhäupter und Trainer, die zu den Microlympischen Winterspielen 2014 angereist sind. Neben Gästen aus Andro, Tengoku und dem Medianischen Imperium sind auch Sportler und Begleiter aus Timbleed, Victorien und Alcasalsa in der schönen Hauptstadt unserer Republik angekommen. »Ich freue mich, zu diesem sportlichen Ereignis anwesend zu sein und warte ungeduldig auf die spannenden Wettkämpfe«, meint ein Tourist (45) aus Tengoku. Die Winterolympiade 2014 beginnt am 17.Januar 2014 mit ihrer Eröffnungsfeier im Stadion der Weltjugend in Martinsthal. Tickets und Transportmöglichkeiten finden Bürger der SDR in jedem Staatlichen Reisebüro der SDR sowie in allen Postämtern.

Skispringen populärste Disziplin der Winterolympiade 2014
Wir sind am Ende der Anmeldefrist für die Disziplinen der Winterolympiade 2014 angelangt. Es steht fast fest, welche Disziplinen die meisten und welche die wenigsten Athleten registiert haben. Nach Angaben des Planungs- und Durchführungskomitees der Winterolympiade 2014, an dessen Spitze der Generalsekretär des ZK der SEP und Staatsratsvorsitzende der SDR Erich Bonecker sitzt, ist Skispringen mit zwanzig Teilnehmern die populärste Disziplin. Allgemein gesehen hätten Einzeldisziplinen - auch als logische Konsequenz - mehr Teilnehmer als Mannschaftsspiele. Das Paar-Eiskunstlaufen bilde zusammen mit dem 4er-Bob das Schlusslicht. Besondere Achtung verdient auch in diesem Jahr wieder das Land Tengoku, das in jeder Einzeldisziplin jeweils fünf Teilnehmer anzubieten hat.

Politbüro legt Grundsätze zur Durchführung der Winterolympiade fest
Um eine erfolgreiche Organisation der Microlympischen Winterspiele 2014 in der SDR mit hundert prozentiger Sicherheit gewährleisten zu können, tagt das Politbüro des ZK der SEP unter der Führung des Generalsekretärs des ZK Erich Bonecker. »Die Durchführung der Winterolympiade basiert auf drei starken Pfeilern«, sagt Erich Bonecker zum Fernsehen der SDR, »wir müssen auf die Sicherheit, den Spaß und die sportliche Fairness achten!« Staatsminister für Wirtschaft und Finanzen sowie Parteifunktionär Kurt Talck-Kelwinski ist ebenfalls optimistisch und lobt die positiven Auswirkungen der Winterspiele auf die Förderung von Wintersportanlagen sowie auf die Einnahmen der Reisebüros. Eine offizielle Kundgebung des Politbüros oder der Arbeitsgruppen des ZK gibt es noch nicht.

Weitere Kurzmeldungen...
+++ Das neue Jahr wurde in unserer Republik mit Feuerwerken und Musik begrüßt. Zentrale Adresse der Feierlichkeiten in der Hauptstadt der Republik war auch in diesem Jahr der Platz der Republik und das republikweit wohlbekannte Stübl. +++ Die Krise um den Nordpol spitzt sich zu. Nach der Eingliederung von Teilen des Nordpols als androisches Hoheitsgebiet hat die in Albernia tagende Polkonvention beschlossen, geheim zu tagen, die Öffentlichkeit auszuschließen. Andro hat dies scharf kritisiert. +++ Währenddessen steigt die Kriegsgefahr im Dreieck Medianisches Imperium-Glenverness-Andro. +++ Fuchsen und Severanien haben sich dazu entschieden, der Polkonvention beizutreten. +++ Das Kaiserreich Dreibürgen hat beschlossen, die Winterspiele 2014 zu boykottieren. Dieser Boykott fand in der Welt keine weitere Beachtung. Die Meldungen eines Boykotts seitens Alcasalsa erwiesen sich als falsch. Die Eishockeymannschaft von Alcasalsa nimmt an den Winterspielen in der SDR teil. +++ In Fuchsen wird in Kürze gewählt. +++ In Albernia wurde vor kurzem gewählt, die Arbeiterpartei konnte rund 45 Prozent der Stimmen für sich gewinnen. +++

Das waren die Nachrichten des Fernsehens der SDR. Wir wünschen einen schönen Abend und gute Erholung, auf Wiedersehen!

Erich Bonecker

Staatsratsvorsitzender

Beiträge: 2 122

Wohnort: Martinsthal

Beruf: Politiker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Januar 2014, 20:42

Schaut sich die Nachrichten an. Bonecker ist verärgert darüber, dass die Eilnotiz, die er ans Fernsehen geschickt hat, keine Beachtung mehr gefunden hat.
Erich Bonecker
Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei
Vorsitzender des Staatsrates der Schwyzerischen Demokratischen Republik

3

Sonntag, 5. Januar 2014, 20:50

Wie Balsam für die Seele, einmal friedliche Nachrichten zu hören und kein Geblöke aus irgend welchen Medien, ob nun Nord, Ost, Süd oder West.

Thema bewerten
Die Schwyzerische Demokratische Republik ist ein virtueller Staat im Internet.